Was können SIE tun?

Nachhaltiges Reisen

Der Umwelt etwas gutes tun

Sie wollen gerne nachhaltiger leben, aber auch nicht auf Reisen verzichten? Natürlich wollen Sie die Welt entdecken und trotzdem bewusst und fair reisen. Sie wollen nicht darauf warten, dass andere die Verantwortung für die Umwelt übernehmen, sondern selbst damit anfangen? Dafür haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihre nächsten Reisen nachhaltiger gestalten können. 

Nachhaltig anreisen

Man muss ja nicht immer fliegen, oder? Erkunden Sie doch mal Reiseziele in Europa. Hier können Sie auch mit der Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Beim Fliegen sollten Sie dann am besten auf Folgendes achten: Bei vielen Airlines können Sie CO2 Emissionen, die beim Flug entstanden sind, kompensieren und unterstützen damit Klimaschutzprojekte. Kleiner Tipp: Auch weniger Gepäck hilft dabei, Emissionen einzusparen. Und viel Gepäck steht bei Abenteuern in aller Welt doch eh nur im Weg, oder?  

Nachhaltig vor Ort

Nachhaltiges Reisen heißt nicht nur der Umwelt zuliebe den Müll nicht in der Natur liegen zu lassen. Es bedeutet auch, dass die Einwohner Ihrer Destination von Ihrem Besuch direkt profitieren. Übernachten Sie doch deswegen in authentischen, inhabergeführten Unterkünften, besuchen Sie familiengeführte Restaurants und kaufen Sie Souvenirs bei Einheimischen. Lassen Sie sich ganz auf die Kultur ein und probieren Sie regionales Essen, besuchen Sie Wochenmärkte und begegnen Sie den Menschen vor Ort und ihrer Kultur mit Respekt. Auch in der Unterkunft können Sie Ressourcen sparen, indem Sie zum Beispiel Handtücher mehrfach verwenden und sparsam mit Wasser umgehen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre nachhaltige Reise zu planen!  

Der nachhaltige Veranstalter: Chamäleon

Ihnen fehlt jetzt nur noch ein Veranstalter, bei dem Sie sicher sein können, dass Ihre Reise nachhaltig gestaltet ist? Wir haben die Lösung für Sie. Bei Chamäleon werden nachhaltige Erlebnisreisen angeboten, mit denen Sie sowohl die Umwelt als auch die Menschen vor Ort unterstützen. Durch die Rainforest Foundation wurden zum Beispiel 1400 Hektar Regenwald in Ecuador gekauft und unter Naturschutz gestellt. Auch an einen Ausgleich für Ihre Reise hat der Veranstalter gedacht: Ein 100 Quadratmeter großes Sauerstoff produzierendes Grundstück im Regenwald – nur für SieBisher werden 60 soziale Projekte durch die Chamäleon Stiftung unterstützt. Eines davon: nachhaltige Unterkünfte, die durch Einheimische geführt werden.

Lisa-Marie Reichelt Reiseexpertin